Berlin 1913 – Paris 1937: Ästhetik und Kunstwissenschaft im Zeitalter der Kongresse / L’esthétique et la science de l’art à l’âge des congrès

umschlag-zaek-61-2

Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft

Heft 61/2 · Jg. 2016

Schwerpunktthema:

Berlin 1913 – Paris 1937: Ästhetik und Kunstwissenschaft im Zeitalter der Kongresse / L’esthétique et la science de l’art à l’âge des congrès

Herausgegeben von Bernadette Collenberg-Plotnikov, Carole Maigné und Céline Trautmann-Waller

INHALT

Abhandlungen

Bernadette Collenberg-Plotnikov, Carole Maigné, Céline Trautmann-Waller: Vorwort / Préface

Bernadette Collenberg-Plotnikov: Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft – Konzeptionen eines Forschungsprogramms 

Wolfhart Henckmann: Zur Grundlegung der allgemeinen Kunstwissenschaft von Emil Utitz 

Céline Trautmann-Waller: Stile, Völker und Rassen in den Kongressen für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft (1913-1937) – Weltkunst oder Great Divide ? 

Tania Vladova: August Schmarsow et la Kunstwissenschaft à partir des Congrès internationaux d’esthétique

Carole Maigné: Dessoir, Frankl, Utitz : Kunstwissenschaft, histoire et culture – Débats théoriques au sein du Congrès de 1927

Andrea Pinotti: Wind, Warburg et la Kunstwissenschaft comme Kulturwissenschaft

Heinrich Dilly: Destruktive Organisatoren des Zweiten Internationalen Kongresses für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft, Paris 1937

Michaela Passini: Les historiens de l’art au Congrès international d’esthétique et de science de l’art de Paris (1937)

Kerstin Thomas: »Subtilité de différence« – Henri Focillons Konzept des Kunstwerks

Patrick Flack: Phänomenologische Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft

Benoît Turquety: Un art incomplet – Présences-absences du cinéma au Congrès de 1937

Estelle Thibault: L’architecture au congrès d’esthétique de 1937


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.